Start Entwicklungsumgebung anwenden
Anwendung der Entwicklungsumgebung PDF Drucken E-Mail

 

Dieses Tutorial beschäftigt sich mit der praktischen Anwendung der WebGen-WPS Entwicklungsumgebung und zeigt einige grundsätzliche Dinge auf, welche für ein erstes Verständnis notwendig sind.


Um dieses Tutorial durchzuführen muss zwingend das Tutorial 'Einrichten von WebGen-WPS in einer Entwickungsumgebung' abgearbeitet werden um den Quellcode von WebGen-WPS korrekt in einem Eclipseprojekt und innerhalb einer lokalen Serverarchitektur einzurichten.

 

 

Ziele des Tutorials:

 

  • Überblick über die vorimplementierten Funktionen der integrierten build.xml
  • Wo befinden sich die Generalisierungsdienste

 

 

In dem Quellcode des WebGen-WPS befindet sich eine XML welche mindestens eine wichtige bzw. sehr hilfreiche Funktionen beinhaltet.

Diese kann die Anwendung der Eclipse Entwicklungsumgebung wesentlich erleichtern, weshalb im Folgenden nun die bereits implementierten Funktionen der mitgelieferten 'build' - Datei (build.xml) erläutert werden.

 

Zu finden ist die Datei im Hauptordner des Quellcodes: .../webgen-workspace/webgen-wps-dev/build.xml

 

Einrichten der build.xml

 

Die build-Datei kann am besten mit Hilfe des von Eclipse (zumeist) vorinstallierten Interpreter 'Ant' eingerichtet werden.

Dazu muss man:

  1. die Ant-Ansicht (View) öffnen: 'Window' --> 'Show View' --> 'Ant' 
  2. 'Rechtsklick' in das neu geöffnete Fenster --> 'Add Buildfiles...'
  3. Datei 'build.xml' auswählen

Dadurch erhält man eine Auflistung sämtlicher Funktionalitäten, die in der build-Datei verfügbar sind, in der Ant-Ansicht.

Diese kann man nun durch doppelklicken auslösen.

 

Beschreibung der Funktionalitäten

 

copy_classes_local

Dies ist die wichtigste Funktion.

Hintergrund: Eclipse nimmt einem viel Arbeit ab und kompiliert alle java-Dateien automatisch wenn man sie speichert und legt diese in dem Ordner /bin ab. Dort nützen sie einem allerdings nicht viel da der Tomcat alles Klassen einem Ordner mit der Struktur - WEB-INF/classes - sucht.

Funktionsweise: Diese Funktion kopiert sämtliche Klassen aus dem Ordner /bin in den Ordner WEB-INF/classes! Da nicht automatisch erkannt wird wenn man java-Dateien gelöscht hat wird vor dem Kopieren der Ordner WEB-INF/classes zunächst gelöscht und neu erstellt.

Anwendung: Wenn man im Quellcode etwas verändert hat kann man aber wenn man etwas gelöscht hat muss man diese Funktion auslösen, um die Veränderungen auch praktisch erproben zu können!

update_classes_local

Funktionsweise: Hat die gleiche Funktion wie copy_classes_local nur ohne den Klassenordner zuvor zu löschen.

Anwendung: Kann genutzt werden wenn man nur Änderungen im Quelltext durchgeführt hat, die sie etwas schneller ausgeführt wird.

 

!Hinweis: Der Tomcatserver muss bei Änderungen der Klassen nicht neu gestartet werden. Tomcat erkennt das automatisch und initialisiert neu. Diese Initialisierung ist im Konsolenfenster ('Console') deutlich zu erkennen!

 

war_to_workspace

Funktionsweise: Diese Funktion erstellt eine komprimierte Version (*.war) des aktuellen Quellcodes und speichert diese auf dem Workspace ab.

Anwendung: Kann genutzt werden um die war-Datei für ein 'lokales Aufsetzen' (siehe Tutorial) zu exportieren.


!Achtung: Für diese Funktionen muss die build.xml verändert werden! Es muss für die Variable 'property name="tomcat.home"' der korrekte Wert ('value') gesetzt werden. Dieser Wert entpricht dem root-Verzeichnis von Tomcat!

war_to_tomcat

Funktionsweise: Diese Funktion erstellt eine komprimierte Version (*.war) des aktuellen Quellcodes und speichert diese im webapps-Verzeichnis von Tomcat ab.

Anwendung: Kann genutzt werden um die war-Datei für ein 'lokales Aufsetzen' (siehe Tutorial) direkt in den webapps-Ordner von Tomcat zu exportieren.

copy_classes_to_tomcat

Hintergrund: Tomcat entpackt die *.war-Dateien, welche im webapps-Ordner abgespeichert werden und führt den Code in den neu angelegten Ordner dann bei Bedarf aus.

Funktionsweise: Um die Klassen eines solchen, entpackten lokal eingerichteten WebGen-WPS zu aktualisieren kann diese Funktion verwendet werden. Dazu muss sich allerdings ein entsprechender lokaler WPS dort befinden!

 

 

Da der gesamte Quellcode des WebGen-WPS relativ umfangreich ist fällt es anfänglich relativ schwierig sich darin zurecht zu finden.

Aus diesem Grund wird an dieser Stelle kurz erläutert wo sich die entsprechenden Generalisierungsdienste befinden um diese weiterentwickeln oder neue implementieren zu können.

 

Sämtliche veränderbaren Java-Dateien befinden sich in dem Ordner 'src'. Da der WebGen-WPS in mehreren Entwicklungsstufen entstanden ist existieren verschiedene Pakete mit unterschiedlichen Funktionen. Das Paket 'ica.wps' beinhaltet beispielsweise sämtliche WPS-Funktionen die auf die Funktionen des zuvor entwickelten WebGen-Projektes zugreifen.

Da alle Generalisierungsfunktionen zunächst im WebGen-Projekt entwickelt wurden befinden sich diese in dem entsprechenden Paket 'ch.unizh.geo.webgen.service', wie in der Abbildung zu erkennen ist!

 

services

 

{jcomments on}

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. März 2017 um 13:23 Uhr